Sicherheitsaspekte

Eizellen - einfrieren - SicherheitsaspekteSicherheit der Lagerung nach dem Einfrieren von Eizellen:

Die Lagerung von Eizellen nach dem Einfrieren (Vitrifikation)
in flüssigem Stickstoff verhindert metabolische (Zell-) Aktivitäten
und gewährleistet so praktisch eine „unbegrenzte“ Haltbarkeit.

Um Naturkatastrophen und damit zusammenhängende, nicht vorhersehbare Probleme vermeiden zu können, bieten wir, wenn immer möglich, eine aufgeteilte Lagerung der in flüssigem Stickstoff eingefrorenen Eizellen an zwei bzw. mehreren Standorten der Ovita Zentren für Eizellvorsorge Prof. Zech an.

Dies muss im Einzelfall den rechtlichen Voraussetzungen entsprechen und kann mit den Verantwortlichen im Beratungsgespräch genau geklärt werden.

Das Tiefgefrieren von Eizellen ist eine höchst diffizile Technik und erfordert nicht nur langjährige Erfahrung und ein exaktes Arbeiten, sondern auch den Einsatz modernster und sicherster Aufbewahrungsbehälter im flüssigen Stickstoff (sogenannte "Straws"), wie z.B. mit Vitrisafe®, damit dies alles unter entsprechenden und auch gesetzlich definierten Sicherheitskriterien erfolgt.

Bitte beachten Sie als Frau/Paar, dass jenes Zentrum, welchem Sie sich anvertrauen, nicht nur behauptet, diese Techniken des richtigen Tiefgefrierens zu beherrschen, sondern dies auch im Rahmen einer Qualitätssicherung mit Zertifikat beweisen kann! 

Hintergrund dieser Empfehlung ist, dass erst in der Zukunft ein Auftauen erfolgt, und eine schlechte Technik des Tiefgefrierens dann eventuell evident würde und mit allen möglich Kommentaren ein allenfalls  fehlerhaftes Tiefgefrieren und/oder Auftauen beschrieben werden könnte.

FAZIT: Lassen Sie sich vor dem Tiefgefrieren dieses Qualitätszertifikat von ihrem Zentrum aushändigen. Dieses sollte bestätigen, dass mehr als 90 % aller tiefgefrorenen (vitrifizierten) Eizellen in diesem Prozess erfolgreich aufgetaut werden können.

Neues & Wissenswertes

http://www.guardian.co.uk/science/2011/oct/18/eggs-frozen-young-women
Scientific presentation by the team of Ovita:   Live Birth Rate After Aseptic Vitrification of MII Oocytes In Closed Carrier Devices   2nd World Congress on Fertility Preservation Miami Be...
by Nancy Hass PREV Alexander the Great NEXT A Dangerous Mind: Francis Alÿs at MoMA The wallet-size case, cleverly designed by the drug company to fit the hypodermic needles and the tiny vials of ...

Ovita in Ihrer Nähe

Kontaktieren Sie die
Ovita Zentren für Eizellvorsorge Prof. Zech
Tel:  +43 5574 44836
office@ovita.eu
www.ovita.eu

Unser Team ist gerne für Sie da.

Ovita - Reise-Service

Sie möchten Ihren Termin bei uns
so entspannt wie möglich wahrnehmen?

Wir sind Ihnen dabei gerne behilflich!

Reise-Service  

Bestens informiert - Ovita Newsletter

 
Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten:

  • Einfrieren von Eizellen
  • Erhalt der Fruchtbarkeit
  • Fertilität der Frau
  • Neuestes aus der Wissenschaft
  • Spannende Forums-Diskussionen

 

Newsletter abonnieren

Informationsveranstaltungen

 
Spannende Informationsveranstaltungen zum Thema Eizellvorsorge mittels Tiefgefrieren (= Einfrieren, Kryokonservierung) von Eizellen zum Erhalt der Fertilität der Frau.

Univ. Prof. Dr. Herbert Zech
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Informieren Sie sich über die geplanten Termine über die Web-Plattform und Veranstaltungsorte. Die Teilnahme ist kostenlos!

Jetzt anmelden